23 | 10 | 2017
FFH - Sparkassen-Handballcup 2017

Funkspot Sparkassen Handballcup 2017

Die Stimmen zum 2. Tag des Sparkassen-Handballcups

Elblag - LübbeckeAm zweiten Tag des Sparkassen-Handballcups haben sowohl der TBV Lemgo wie auch die MT Melsungen einige Leistungsträger geschont. TBV-Coach Florian Kehrmann und MT-Kapitän Michael Müller äußern sich zu diesen Maßnahmen. Darüber hinaus bilanzieren Eisenachs Trainer Christoph Jauernik und Lübbeckes Coach Aaron Ziercke die zweite Partie ihres Teams.

Florian Kehrmann (TBV Lemgo):

Über die Flügelzange Dominik Ebner und Robin Hübscher und den Verzicht auf Tim Hornke und Patrick Zieker
Die beiden haben 60 Minuten durchgespielt und das sehr ordentlich gemacht.

Zum letzten Spiel gegen Göppingen
Wir werden jetzt alle Kräfte sammeln und morgen nochmal Gas geben

Benjamin Matschke (Die Eulen Ludwigshafen):

Zu den bisherigen Partien gegen die künftigen Ligakonkurrenten Lemgo und Göppingen
Ich kann trotz der Niederlage mit dem Aufritt der Mannschaft sehr zufrieden sein. Lemgo hatte in der Vorbereitung alle Spiele deutlich gewonnen. Wir waren ein echter Prüfstein für sie und meine Mannschaft hat in dieser Partie wieder viel Erfahrung sammeln können. Es ist noch viel Luft nach oben. Die Jungs haben jetzt gesehen, was funktioniert und was eben nicht funktioniert hat. Wir werden das Spiel nochmals genau analysieren und versuchen weiter die Fehler zu minimieren. Wir wollen in diesen Spielen lernen und Erfahrung sammeln, das Ergebnis ist aktuell sekundär.

Michael Müller (MT Melsungen):

Zum Spiel gegen Eintracht Baunatal
Wir haben inzwischen schon sehr viele Spiele gemacht, sind aber immer noch dabei, uns zu finden. Wir brauchen einfach die Zeit, um alle neuen Spielen gut zu integrieren. Heute haben wir wieder verschiedene Kombinationen und Besetzungen testen können. Baunatal ist da etwas weiter in diesem Prozess. Die haben schon richtig gut zusammengespielt und uns gerade in der ersten Hälfte ordentlich gefordert.

Zur personellen Situation
Dass neben Tobias Reichmann auch Johan Sjöstrand und Marino Maric nicht gespielt haben hat nichts zu bedeuten. Es ist nicht schlecht, bei unserem Vorbereitungsprogramm dem einen oder anderen zwischendurch einfach mal eine kleine Pause zu geben.


Aaron Ziercke (TuS N-Lübbecke):

Zum Sieg über Elblag
Wir haben ein Spiel gezeigt, wie man ein Match dieses Formats spielen muss. Wir sind sehr gut ins Spiel hineingekommen, konnten direkt mit 7:0 in Führung gehen. 

Zum Spitzenspiel gegen die MT Melsungen
Melsungen ist die stärkste Mannschaft, gegen die wir in der Vorbereitung spielen. Einige Spieler werden spielerisch und körperlich an ihre Grenzen stoßen.


Christoph Jauernik (ThSV Eisenach):

Zum Spiel gegen den HC Elbflorenz
Im Angriffsbereich haben wir uns gesteigert. Die Wurfquote war gegenüber dem Vortag deutlich gestiegen. Wir haben die Anzahl der technischen Fehler reduziert. In der Defensive vermochten wir nicht an die Vortagesleistung anzuknüpfen. Wir kamen einfach nicht in die Zweikämpfe, gestatteten den Dresdner Rückraumspielern zu viele Freiräume. Im Vorrunden-Abschluss-Spiel gegen Chelyabinsk am heutigen Freitag um 20.00 Uhr wollen wir in Abwehr und Angriff überzeugen.

Testimonial 2017