23 | 11 | 2017
FFH - Sparkassen-Handballcup 2017

Funkspot Sparkassen Handballcup 2017

Die Stimmen zum 3. Tag des Sparkassen-Handballcups

Aaron ZierckeDer TBV Lemgo, FRISCH AUF! Göppingen, die MT Melsungen und der ASV Hamm-Westfalen haben das Halbfinale beim Sparkassen-Handballcup erreicht und kämpfen heute in der Stadtsporthalle Melsungen um den Einzug ins Endspiel. Für den TuS N-Lübbecke hat es hingegen ganz knapp nicht gereicht, die Ostwestfalen verpassten den Sprung in die Vorschlussrunde aufgrund der weniger erzielten Tore gegenüber Lemgo. Vier Trainer und MT-Außen Michael Allendorf ziehen Bilanz

 

 

Florian Kehrmann (TBV Lemgo)

Zum Spiel gegen FRISCH AUF! Göppingen
Wir liefen dann immer ein, zwei Tore hinterher und am Ende lief uns dann einfach die Zeit weg. Insgesamt war es aber eine wirklich gute Leistung. Das Team hat wieder super Abwehr gespielt und miteinander gekämpft!

Angesprochen auf die 5:1-Abwehrformation
Das hat leider nur bedingt geklappt.

Magnus Andersson (FRISCH AUF! Göppingen):

Mit einer Zwischenbilanz
Wir sind schlecht in das Turnier gestartet, haben uns dann aber von Spiel zu Spiel gesteigert. Mit dem zweiten und dritten Spiel war ich zufrieden, wir sind jetzt im Turnier angekommen. Ich denke, wir sind für das Wochenende gut gerüstet.

Michael Allendorf (MT Melsungen)

Zum Spiel gegen den TuS N-Lübbecke
Unsere Form ist schon nicht schlecht momentan. Trotzdem ist es schwer, so ein Spiel und das Ergebnis einzuordnen. Man weiß nicht, wie der Gegner vorher trainiert hat und wie er körperlich gerade da ist. Wir hatten ja heute auch schon eine harte Trainingseinheit am Vormittag. Man hat aber gesehen, dass vor allem die Abwehr schon sehr gut steht. Das Duo mit Philip Müller und Finn Lemke ist bärenstark. Der eine war vorher schon unser Abwehrchef, der andere ist der Abwehrchef der Nationalmannschaft. Trotzdem haben wir auch noch eine Reihe weiterer Spieler, die diese Defensivparts übernehmen können. Dass wir bisher die Bundesligisten in der Vorbereitung klar geschlagen haben, werden wir sicher nicht überinterpretieren. Wir haben aus dem Start in die vergangene Saison gelernt und werden sicher nicht nochmal die gleichen Fehler machen.

Aaron Ziercke (TuS N-Lübbecke)

Zur Niederlage gegen die MT Melsungen
Die MT Melsungen hat uns heute ganz klar die Grenzen aufgezeigt, selbst wenn wir ein außerordentlich gutes Spiel gemacht hätten, hätten wir gegen die MT verloren. Eine Spitzenmannschaft wie Melsungen spielt so ein Spiel dann einfach herunter. Melsungen hat verdient gewonnen, das müssen wir neidlos aberkennen, sie waren deutlich besser.

Zur weiteren Vorbereitung
Es liegt noch ein ganz, ganz langer und harter Weg vor uns.

Kay Rothenpieler (ASV Hamm-Westfalen):
Zum gestrigen Spiel gegen den HC Elbflorenz Dresden
Dresden ist ein sehr starker Aufsteiger, besetzt mit vielen erfahrenen Erst- und Zweitligaspielern. In der Breite war der Gegner heute etwas besser besetzt als wir, das hat den Ausschlag gegeben. Dennoch wollten wir das Spiel natürlich gewinnen.

Zur nachträglichen Nominierung von David Wiencek und Dennis Richter
Das war schon wichtig für uns, die Belastung für Fannar Fridgeirsson und Jan Brosch war zuletzt wegen des Fehlens von Björn Zintel und Jakob Schwabe sehr hoch.

Zum bisherigen Turnier
Das war bisher schon ein sehr gutes Turnier für uns. Wir haben unsere Schwächen aufgezeigt bekommen, an denen wir in den verbleibenden drei Wochen arbeiten werden. 

Testimonial 2017