16 | 12 | 2017
FFH - Sparkassen-Handballcup 2017

Funkspot Sparkassen Handballcup 2017

Sparkassen-Junior-Cup: MT-Nachwuchs und Israel kämpfen um Turniersieg

Jona GruberNach zwei absolvierten Spielen führt die mJSG Melsungen/K./G. die Tabelle nach dem Sieg in letzter Minute gegen den TV Hüttenberg an. In der Partie zuvor trennten sich Hüttenberg und die Jugendnationalmannschaft Israels unentschieden, so dass es ab 15.15 Uhr in der Begegnung zwischen den Gastgebern und Israel um den Turniersieg geht.

 

mJSG Melsungen/K./G. – TV Hüttenberg 21:20 (6:9)

Die Gastgeber fanden zu Beginn nicht zu ihrem Spiel. Fehlpässe, unkonzentrierte Würfe und gleich drei vergebene Siebenmeter in den ersten 13 Minuten spielten Hüttenberg in die Karten. Torhüter Glenn Eggert hatten es die Gastgeber zu verdanken, dass der TVH, der ebenfalls einen Strafwurf ausließ, bis zur ersten Auszeit von Trainer Björn Brede nur mit 6:4 vorn lag (17.). Mit der Hereinnahme von Jona Gruber, der auch sofort zum Anschluss traf, bekam das mJSG-Spiel mehr Struktur. Dennoch blieben Tore Mangelware, weil neben dem überragenden Eggert auch Simon Böhne im anderen Tor eine prima Leistung ablieferte. Bis zur Pause konnten sich die Mittelhessen wieder leicht absetzen.

Nach dem Seitenwechsel vergrößerte sich der Abstand rapide. Hüttenberg agierte überlegter, ruhiger und vor allem abgeklärter beim Abschluss. Einzig der für Eggert gekommene Björn Wenderoth im mJSG-Gehäuse erreichte Bundesliga-Niveau und hielt, was zu halten war. Kevin Gockell, Luca Schuhmann und Jonas Koch diente eine Überzahl, um auf 13:17 zu verkürzen (49.). Der Auftakt für einen fulminanten Schlussspurt. Zunächst stellten Jonas Goßmann und Jonas Koch auf 16:19, Tomas Piroch und Maxim Pliuto legten zum Anschluss nach und Jonas Gossmann gelang nach einer Auszeit sogar der 19:19-Ausgleich (58.). Gegen die in ihrem zweiten Spiel nacheinander konditionell einbrechenden Hüttenberger erzielte Piroch den Führungstreffer für die mJSG. Leon Friedl glich noch einmal aus, doch Jonas Koch versenkte das Leder drei Sekunden vor dem Ende zum Siegtreffer.

Statistik
mJSG Melsungen/K./G.: Eggert (8 Paraden / 9 Gegentore), Wenderoth (10 P. / 11 G.); Küllmer, Goßmann 4, Gockell 1, Gruber 3, Schuhmann 2, Damm 1, Koch 4, Bieber 1, N. Pliuto, Cejka, M. Pliuto 2/1, Piroch 3 – Trainer Björn Brede.

TV Hüttenberg: Böhne (8 P. / 6 G.), Jung 4 P. /15 G.); Dahlhaus, Bährens 1, Friedl 2, Knorz, Schäfer 1, Kiethe 2, Fischer, Belter 2, Lins 3, Wrackmeyer 6/3, Werth 2 – Trainer Christian Breiler.

Zeitstrafen: 10 – 2 Minuten (Piroch 12:21, Küllmer 25:19, Damm 37:13, Schuhmann 43:19, N. Pliuto 49:12 – Fischer 45:55)
Strafwürfe: 5/1 – 6/3 (Piroch über das Tor 3:14, Werth scheitert an Eggert 6:06, Damm an den Pfosten 8:33, Goßmann an den Pfosten 13:16, Friedl scheitert an Eggert 19:27, Wrackmeyer an den Pfosten 30:52, Gruber an die Latte 32:40)

Testimonial 2017