18 | 01 | 2018
FFH - Sparkassen-Handballcup 2017

Funkspot Sparkassen Handballcup 2017

Eintracht Baunatal

Eintracht Baunatal (Vorrundengruppe Korbach)

Souverän und seit dem 2. Spieltag an der Tabellenspitze liegend hat der GSV Eintracht Baunatal die Meisterschaft in der 3. Liga Ost sichergestellt. Die Hessen haben den Aufstieg in die 2. Liga vor allem durch ein cleveres Scouting innerhalb der Region zu verdanken. „Ralf Horstmann hat den richtigen Riecher für Sportler und Menschen, die zusammen passen. Er hat dem Team einen Geist und ein Ideal gegeben“, würdigt Ex-Coach Arnd Kauffeld die Leistung seines Nachfolgers. Und dieser erklärt selbst: „Ich bin kein Handball-Trainer, sondern Trainer dieser einen, sensationellen Mannschaft. Und danach wird es für mich keine andere Mannschaft mehr geben, außer vielleicht in der Jugendarbeit.“

Auch in der kommenden Spielzeit setzt man bei der Eintracht vor allem auf junge deutsche Spieler. Maximilian Kroll kommt als Torwart von der Drittligamannschaft der Füchse Berlin, der den früheren Melsunger Colin Räbiger ersetzen wird. Auf dem rechten Flügel wird Philipp Botzenhardt (Wallau) das Team verstärken und den Abgang von Konstantin König (Rosdorf/Grone) kompensieren. Zudem wirbelt am Kreis künftig Marius Fuchs (Kirchzell) anstelle von Marek Werner.

Zu ersetzen gilt es in der Defensive aber auch noch Florian Ochmann. Der Kapitän hängt nach sieben Jahren die Schuhe noch nicht ganz an den Nagel, sondern wird Spielertrainer bei seinem Heimatverein TSV Korbach. „Fabian Struif und Phil Räbiger könnten meine Position in der Abwehr übernehmen“, meint der Routinier: „Aber vielleicht ist ja auch die Umstellung auf eine 5:1-Deckung eine neue, gute Perspektive zur Steigerung des Tempospiels. Wenn keiner mehr da ist wie der alte Ochmann, der immer erst zum Wechseln zur Bank schlurfen musste.“

Testimonial 2017