15 | 08 | 2018
Neueste Nachrichten
Gruppenticket

Duo an der Spitze: Kampf um die Torjägerwertung entscheidet sich nach Finale

Aktuell Fünfter: Timo Kastening - Foto: Hartung
Der Kampf um den Titel des besten Torjägers beim diesjährigen Sparkassen-Handballcup wird erst ganz zum Schluss entschieden sein. Sowohl Magdeburgs Matthias Musche wie auch Erlangens Christoph Steinert haben nach zwei Spieltagen jeweils 16 Treffer erzielt.

 

Doch das Duo muss auch noch die Konkurrenz fürchten, denn alle acht Mannschaften sind am morgigen Sonntag noch im Einsatz. Bereits zum Auftakt um 10 Uhr stehen mit dem Gummersbacher Pouya Norouzi (13) und den Eisenachern Adrian Wöhler (12) und Alexander Saul drei aussichtsreiche Spieler auf dem Parkett, die derzeit die Plätze 3, 5 und 8 belegen. Hannover-Burgdorfs Timo Kastening geht mit ebenfalls fünf Treffern ins Spiel um Platz 5 gegen den TBV Lemgo Lippe, der in Robin Hübscher (10) seinen bisherigen Toptorjäger hat.

Erlangen um Christoph Steinert trifft ab 16 Uhr im Spiel um Platz 3 auf den SC DHfK Leipzig, der mit Raul Santos (13), Franz Semper (11) und Philipp Weber (10) gar drei Spieler in den Top 10 platziert hat. Bei den Finalisten hat neben Magdeburgs Musche bislang nur Melsungens Domagoj Pavlovic (10) zweistellig getroffen.

1. Christoph Steinert (HC Erlangen) 16

-. Matthias Musche (SC Magdeburg) 16

3. Pouya Norouzi (VfL Gummersbach) 13

-. Raul Santos (SC DHfK Leipzig) 13

5. Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf) 12

-. Adrian Wöhler (ThSV Eisenach) 12

7. Franz Semper (SC DHfK Leipzig) 11

8. Alexander Saul (ThSV Eisenach) 10

-. Domagoj Pavlovic (MT Melsungen) 10

-. Philipp Weber (SC DHfK Leipzig) 10

-. Robin Hübscher (TBV Lemgo Lippe) 10

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.