14 | 12 | 2018
Neueste Nachrichten
Gruppenticket

Hannover-Burgdorf nach Sieg über Lemgo Fünfter

Kai Häfner - Foto: Hartung

TSV Hannover-Burgdorf – TBV Lemgo Lippe 33:29 (16:18)

Die TSV Hannover-Burgdorf hat sich beim Sparkassen-Handballcup den fünften Platz gesichert. Gegen den TBV Lemgo Lippe siegten die Recken aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit 33:29 (16:18). Erfolgreichster Torschütze für die Niedersachsen war Morten Olsen mit neun Treffern, bei Lemgo trafen Tim Hornke und Tim Suton je viermal.

 

Beide Teams mussten die Enttäuschung über die verpasste Finalteilnahme aus den müden Beinen bekommen. Der TBV Lemgo Lippe erwischte den besseren Start, kam über eine stabile Abwehrarbeit zu ersten Konterchancen und Recken-Coach Carlos Ortega musste bereits nach neun Minuten und einem 2:6-Rückstand die erste Auszeit beantragen. Doch bei den Niedersachsen lief es vor allem offensiv noch nicht so rund, hinten bügelte Urban Lesjak mit guten Paraden den einen oder anderen Patzer seiner Vorderleute auf.

Aber auch der Slowene konnte nicht verhindern, dass Patrick Zieker zwischenzeitlich zum 6:12 (19.) stellte. Hannover-Burgdorf versuchte zeitweise mit zwei Kreisläufern Lücken im Lemgoer Defensivverbund zu reißen und auch die Rückraumspieler Morten Olsen und Fabian Böhm nahmen nun vermehrt Fahrt auf und brachten die Recken bis zur Pause (16:18) auf zwei Tore heran.

Hannover-Burgdorf kam in der zweiten Hälfte besser aus den Startlöchern und schaffte direkt den Ausgleich. Lemgos Trainer Florian Kehrmann gab unter anderem yuch Youngster Timon Mühlenstedt seine Einsatzzeit zwischen den Pfosten und auch die Recken wechselten auf dieser Position, so dass nun Martin Ziemer als Rückhalt zur Stelle war. Beim 22:21 (41.) nach einem Siebenmeter von Lars Lehnhoff waren die Recken erstmals in der Vorlage, Florian Kehrmann reagierte mit einer Auszeit.

Defensiv setzten die Lipper nun auf eine 5:1-Formation mit Neuzugang Jonathan Carlsbogard auf der Spitze. Auch die Rückkehr von Peter Johannesson konnte das 25:22 (43.) durch Nejc Cehte nicht verhindern. Lemgo unterliefen nun auch immer wieder einfache Fehler, die Recken bestraften diese konsequent und zogen weiter davon - Jannes Krone konterte zum 29:24 (50.). Die Lipper steckten zwar nicht auf, konnten das Blatt aber nicht mehr drehen und am Ende siegten die Recken mit 33:29.

Hannover-Burgdorf: Ziemer, Lesjak
Cehte 2, Patrail 1, Thiele, Pevnov 1, Lehnhoff 3, Häfner 1, Böhm 3, Ugalde 2, Krone 3, Olsen 9, Brozovic 4, Feise, Kastening 4

Lemgo: Johannesson, Mühlenstedt
Kogut 2, Guardiola, Ebner 2, van Olphen 3, Theuerkauf 3, Hornke 4, Hübscher 2, Carlsbogard 2, Suton 4, Bartok 3, Klimek 1, Zieker 3

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.