14 | 12 | 2018

VfL Gummersbach - Mit Rückkehrer Drago Vukovic und ohne Verletzungspech erfolgreicher spielen

VfL GummersbachDie abgelaufene Spielzeit zerrte beim VfL Gummersbach kräftig an den Nerven. Bis kurz vor Schluss mussten die Oberberger um den Klassenerhalt zittern, erst am vorletzten Spieltag hatte die Mannschaft von Denis Bahtijarevic mit einem 23:22-Auswärtserfolg beim TV Hüttenberg den Abstieg abgewendet.

Großes Problem des Traditionsvereins waren auch die Verletzungssorgen, so fiel mit Nationalspieler Simon Ernst ein Leistungsträger monatelang aus. Der Spielmacher wechselt nun zur kommenden Saison zu den Füchsen Berlin, auch der Schwede Josef Pujol (GOG Gudme) und der Chilene Erwin Feuchtmann (Istres HB) werden den Verein verlassen, der zentrale Rückraum entsprechend komplett umgebaut. Die Hoffnungen liegen unter anderem auf Rückkehrer Drago Vukovic (Füchse Berlin) und den Iraner Pouya Norouzinezhad, der zuletzt bei den Kadetten Schaffhausen spielte.

Auf der rechten Außenbahn ersetzt Eigengewächs Pierre Busch den Abgang von Florian von Gruchalla zum HC Erlangen. Nicht nur Tobias Schroeter, sondern auch Florian Baumgärtner bekommt auf der rechten Angriffsseite künftig Entlastung von einem Linkshänder. Musste dort in der vergangenen Spielzeit aufgrund der schweren Verletzung des Österreichers Maximilian Hermann mit Marko Matic immer wieder ein Rechtshänder aushelfen, so kommt nun mit dem Kroaten Ivan Martinovic ein frisch gebackener österreichischer Meister von seinem Stammverein Fivers WAT Margareten in die Bundesliga. „Er ist kein normaler 20-jähriger Handballer“, verspricht VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler.

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.