25 | 06 | 2018

TBV Lemgo will gute Saison bestätigen – ohne Florian Kehrmann

Vorrundengruppe Korbach:
Der TBV Lemgo war eine der Überraschungsmannschaften der vergangenen Saison. Von einigen Experten als Abstiegskandidat gehandelt beendeten die Lipper in der Premierensaison unter dem neuen Coach Niels Pfannenschmidt die Saison als Tabellenneunter in der oberen Tabellenhälfte.  Diese Leistung gilt es nun im kommenden Spieljahr zu bestätigen. „Die Saisonleistung aus dem letzten Jahr zu bestätigen, wird eine große Herausforderung. Da ist es sehr wichtig, dass wir früh in ruhiges Fahrwasser und verletzungsfrei durch die Saison kommen“, so Der TBV-Coach.
In der neuen Saison gilt es vor allem den Abgang von Florian Kehrmann zu ersetzen. Der Weltmeister beendete seine aktive Karriere nach 15 Jahren, wird dem Verein aber als Trainer der Drittligamannschaft erhalten bleiben. „Das Team ist dieses Jahr noch jünger. Ohne Flo muss sich erst eine neue Hierarchie herausbilden“, mahnt Pfannenschmidt. Tim Hornke kam vom SC Magdeburg und wird mit Arjan Haenen die rechte Außenbahn beackern.
Ein weiterer Neuzugang ist der dritte Torhüter. Ebenfalls aus Magdeburg kam Felix Hendrich, um hinter dem Österreicher Thomas Bauer und Nils Dresrüsse an höhere Aufgaben herangeführt werden. Fest in den Profikader rückte zudem Max Höning auf, der schon halbrechte Rückraumspieler hatte allerdings schon letzte Saison in der zweiten Mannschaft gespielt und teilweise mit dem Bundesligateam trainiert.

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.