15 | 11 | 2018

TSG Friesenheim freut sich auf das Abenteuer 1. Liga

(Vorrundengruppe 1 in Bad Hersfeld)
Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat eine herausragende Spielzeit absolviert und diese nicht nur mit der Meisterschaft in der 2. Liga und der damit verbundenen Rückkehr in die DKB Handball-Bundesliga gekrönt. Auch persönliche Ehrungen wurden den Eulen zuteil. Spielmacher Andrej Kogut sicherte sich die Auszeichnung als „bester Spieler“, Kevin Klier wurde „bester Torhüter“ der letzten Zweitligasaison. „Das ist schon eine Ehre und eine tolle Geschichte, gerade in einer Mannschaftssportart. Ich gebe die Auszeichnung gerne an die Mannschaft weiter, denn ohne sie wäre das nicht möglich gewesen“, kommentierte Klier die Ehrung.
51 Zähler reichten am Ende zu Platz 1 und Klier kennt die Faktoren des Erfolgs: „Eine große Stärke des Teams war, dass es sehr konstant gepunktet hat, 25 Zähler in der Hinserie und 26 in Rückrunde belegen das. Unsere Abwehr wurde wesentlich stabiler, wir sind größtenteils verletzungsfrei geblieben und viele junge Spieler haben sich weiterentwickelt. Auch das Mannschaftsgefüge stimmte und passte.“
Bei der Mission Klassenerhalt sollen insgesamt vier Neuzugänge helfen. Erfahrung in der Beletage haben Kreisläufer Oliver Tesch, der letzte Saison noch in Essen spielte und Rückraumshooter Nico Büdel, der vom TV Neuhausen in die Pfalz kommt. Mit Bogdan Andrei Criciotoiu vom rumänischen Meister HCM Constanta konnte zudem ein Linkshänder von internationalem Format für den rechten Rückraum gewonnen werden. Dazu rückt aus dem eigenen Nachwuchs noch der talentierte Spielmacher Philipp Bauer auf.

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.