22 | 10 | 2018

MT Melsungen will wieder angreifen

Die MT-Handballer zeigten in ihrer Jubiläumssaison, sprich der zehnten in der höchsten deutschen Spielklasse, dass der im letzten Jahr erklommene 6. Tabellenplatz keine Eintagsfliege war. Wieder ging die Mannschaft von Trainer Michael Roth direkt hinter den Top-Five durchs Ziel –  trotz einiger widriger Umstände. Ebenfalls für Furore sorgten die Rotweißen auf der erstmalig erklommenen internationalen Bühne. Bei der Premiere im Europapokal schrammte die MT nämlich nur knapp am Einzug ins FinalFour vorbei. Nur ein einziges Tor fehlte, dann wären die Nordhessen ins Endrundenturnier eingezogen.
Dass man sich bei der MT auf diesen Erfolgen nicht ausruhen will, wird anhand der Personalentscheidungen deutlich. Die Profis zogen mit den beiden Keepern Johan Sjöstrand (THW Kiel, für Mikael Appelgren) und René Villadsen (ThSV Eisenach, für Per Sandström) sowie mit Rückraum-Allrounder Timm Schneider (TBV Lemgo) drei Spieler an Land, die nach Einschätzung der Verantwortlichen das Leistungsniveau des Teams insgesamt verbessern werden. Darüber hinaus soll Youngster Jan Forstbauer, der letzte Saison noch ein Doppelspielrecht in Eisenach besaß, stärker eingebaut werden.
Michael Roth will den eingeschlagenen Weg konsequent weiter verfolgen. “Wir haben eine gute Besetzung beisammen, die in der kommenden Saison noch etwas eingespielter sein wird und in der einzelne Spieler ganz sicher auch noch zulegen werden. Ich gehe davon aus, dass zum Beispiel Momir Rnic und Marino Maric, die dann im zweiten Jahr bei uns spielen, ihr Potenzial noch besser einbringen können und in ihren Leistungen konstanter werden. Alles in allem also keine schlechte Ausgangssituation, um erneut zum Sprung unter die Top-Five in der stärksten Liga der Welt anzusetzen.

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.