21 | 07 | 2018
Neueste Nachrichten
Gruppenticket

Filter
  • Galerie zum Finale des 20. Sparkassen-Handballcups

    Finalisten Melsungen und Hamm

  • Torjäger des Sparkassen-Handballcups: Hammer Duo überholt Schiller


    Lukas BlohmeLukas Blohme hat sich hauchdünn den Sieg in der Torjägerwertung des Sparkassen-Handballcups gesichert. Der Rechtsaußen vom ASV Hamm-Westfalen setzte sich mit 25 Toren knapp vor Teamgefährten Julian Krieg (24) durch. Rang drei sicherte sich der Göppinger Marcel Schiller, der an den ersten vier Turniertagen immer auf Position eins kam, mit 23 Toren.

  • Lemke, Storbeck und Blohme geehrt - Stimmen zum Finale

    Finn Lemke wurde wertvollster Spieler

    Mit der Siegerehrung zum 20. Sparkassen-Handballcup mit der Titelverteidigung durch die MT Melsungen gab es noch weitere Ehrungen. In der Torschützenliste des Turniers konnte sich mit 25 Treffern Lukas Blohme von der ASV Hamm-Westfalen durchsetzen. Als bester Torhüter wurde sein Mannschaftskollege Felix Storbeck geehrt, während der Titel des wertvollsten Spielers an Finn Lemke ging, Neuzugang bei der MT Melsungen.

    Alle geehrten Spieler und die beiden Trainer der Finalisten äußerten sich nach dem letzten Spiel des Turniers noch mit ihrem Fazit:

  • Melsungen mit der Titelverteidigung gegen Hamm

    Siegerehrung

     

    Etwas mehr als eine Halbzeit konnte der Überraschungsfinalist ASV Hamm-Westfalen dem Titelverteidiger MT Melsungen Paroli bieten. Dann aber brachten die Nordhessen das Spiel unter Kontrolle. Tor um Tor setzte sich der Erstligist vor knapp 1.000 Zuschauer in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg an der Fulda ab und gewann am Ende verdient mit 38:30 (15:13). Marino Maric (6) und Lasse Mikkelsen (6/2) erzielten die meisten Tore für die MT, bei Hamm trafen Julian Krieg (7) und Fabien Huesmann (5/2) am häufigsten. 

     

  • Blomberg siegt deutlich im Freundschaftsspiel gegen Kirchhof

    Vor dem Finale des Sparkassen-Handballcups bestritten der Erstligist HSG Blomberg/Lippe ein Freundschaftsspiel gegen den Lokalmatador SG 09 Kirchhof aus der zweiten Liga. Auch ohne ihre etatmäßige Kreisläuferin behaupteten sich die Kirchhofer zumindest in den ersten 25 Minuten sehr gut. Dann aber stellte der Europapokalteilnehmer den Klassenunterschied auch auf der Anzeigetafel unter Beweis. Am Ende stand ein deutliches 36:17 (15:10) für den Erstligisten zu Buche.

    Bromberg-Kirchhof

  • Bundestrainer Biegler trainiert Handballnachwuchs

    GruppenbildAm Rande des 20. Sparkassen-Handballcups hatten mehrere weibliche Nachwuchsspielerinnen aus Hessen die Gelegenheit und DHB-Frauen-Bundestrainer Michael Biegler zu trainieren. 

  • Galerie zum Halbfinaltag des Sparkassen-Handballcups

    Auch am Halbfinaltag beim Sparkassen-Handballcup gab es wieder attraktive, spannende und interessante Spiele. Eine Bildergalerie liefert ein paar Eindrücke.

  • Toptorjäger am Finaltag nur noch Zuschauer


    Julian KriegNoch ist Marcel Schiller mit 23 Turniertoren knapp vorne, doch nach der heutigen Halbfinalniederlage bleibt Göppingens Linksaußen beim morgigen Finale nur die Zuschauerrolle übrig. Fürchten muss Schiller vor allem Lukas Blohme (21) und Vyron Papadopoulos (19) aus Hamm, doch auch Melsungens Julius Kühn ist gemeinsam mit ASV-Rückraumspieler Julian Krieg (je 17) noch in Schlagdistanz.

  • Stimmen zum 2. Halbfinale

    Es war eine packende Partie zwischen der MT Melsungen und dem TBV Lemgo. In der Neuauflage des letzten Endspiels um den Sparkassen-Handballcup konnten sich am Ende die Hausherren in der Melsunger Stadtsporthalle durchsetzen. MT-Coach Michael Roth und Michael Müller äußerten sich nach dem Spiel ebenso wie Lemgo-Trainer Florian Kehrmann und Christoph Theuerkauf.

  • Melsungen am Ende knapper Sieger über Lemgo

    Dener JaanimaaMT Melsungen – TBV Lemgo 35:33 (15:15)

    Trainer Florian Kehrmann verfolgte mit fast schon stoischer Ruhe von der Zuschauertribüne aus, wie sein Team dem Lokalmatador und Favoriten MT Melsungen bis zum Schluss einen erbitterten Kampf lieferte. Ab Mitte der ersten Halbzeit war er nach einer Roten Karte zum Zuschauen verdammt und sah wie die rund 800 Zuschauer ein äußerst kämpferisches Spiel. Keinem der beiden Teams war anzumerken, dass sie sich mitten in der kraftraubenden Vorbereitung befinden, man hätte die Partie auch für ein Meisterschaftsfinale halten können. Erst in der 57. Minute setzte sich Melsungen erstmals auf drei Tore ab und gewann am Ende zwar verdient, aber auch glücklich ein ausgeglichenes Spiel mit 35:33 (15:15). Die meisten Treffer für die Hausherren erzielten Julius Kühn (8) und Dener Jaanimaa (6), bei Lemgo trafen Patrick Zieker und Azat Valiullin je sieben Mal.

  • Stimmen zum 1. Halbfinale

    Christoph NeuholdMit einem 31:26-Erfolg über FRISCH AUF! Göppingen ist der ASV Hamm-Westfalen ins Endspiel um den Sparkassen-Handballcup eingezogen. Trainer Kay Rothenpieler und der sechsmal erfolgreiche Torschütze Christoph Neuhold äußerten sich nach der Partie ebenso wie Göppingens Coach Magnus Andersson und Nationalspieler Jens Schöngarth.

  • ASV Hamm-Westfalen erreicht Finale des Sparkassen-Handballcups

    Daniel FontaineHalbfinale, Melsungen:

    FRISCH AUF! Göppingen – ASV Hamm-Westfalen 26:31 (10:19)

     

    Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer in der Melsunger Stadtsporthalle im ersten Halbfinale des Sparkassen-Handballcups zu sehen. Eine Halbzeit lang führte der Zweitligist ASV Hamm-Westfalen den amtierenden Europapokalsieger FRISCH AUF! Göppingen regelrecht vor und ging mit 19:10 in die Pause. Nach Wiederanpfiff dann die Göppinger wie ausgewechselt, der Rückstand wurde Tor um Tor aufgeholt, der ASV Hamm-Westfalen wurde zunehmen nervöser. Bis auf drei Tore kam Göppingen heran, mehr war dann aber nicht mehr drin. Der Zweitligist wurde rechtzeitig wieder geduldig, spielte seine Angriffe aus und verteidigte seine Führung zum 31:26-Endstand. Erfolgreichste Torschützen bei Hamm-Westfalen waren Lukas Blohme und Christoph Neuhold mit jeweils sechs Treffern, bei Göppingen traf Tim Kneule (6) am häufigsten.

  • Israels Nachwuchsnationalmannschaft gewinnt Sparkassen-Junior-Cup

    Jona GruberDie Jugendnationalmannschaft Israels hat das Turnier um den Sparkassen-Junior-Cup, der mit Unterstützung der Kreissparkasse Schwalm-Eder in der Melsunger Stadtsporthalle im Vorfeld der S-Cup-Halbfinals ausgetragen wurde, gewonnen. Mit einem 33:28 (18:15)-Sieg im entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen die Bundesliga-A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen setzten sich die Israelis nach ihrem Auftakt-Remis gegen den TV Hüttenberg als weiteren A-Jugend-Bundesligisten durch. Als Zweiter gingen die gastgebenden Melsunger durchs Ziel, die Hüttenberg in einem packenden Spiel in letzter Minute nach Rückstand noch bezwangen. Geleitet wurde das Turnier vom DHB-Gespann Fabian Friedl und Rick Herrmann aus Aue.

  • Sparkassen-Junior-Cup: MT-Nachwuchs und Israel kämpfen um Turniersieg

    Jona GruberNach zwei absolvierten Spielen führt die mJSG Melsungen/K./G. die Tabelle nach dem Sieg in letzter Minute gegen den TV Hüttenberg an. In der Partie zuvor trennten sich Hüttenberg und die Jugendnationalmannschaft Israels unentschieden, so dass es ab 15.15 Uhr in der Begegnung zwischen den Gastgebern und Israel um den Turniersieg geht.

  • Galerie zum 3. Spieltag des Sparkassen-Handballcups

    Auch am dritten Spieltag beim Sparkassen-Handballcup gab es wieder attraktive, spannende und interessante Spiele. Eine Bildergalerie liefert ein paar Eindrücke.

  • Punkteteilung zum Auftakt des Sparkassen-Junior-Cups

    Juniorcup: Hüttenberg-IsraelBeim Sparkassen-Junior-Cup 2017, der im Vorfeld der beiden S-Cup-Halbfinals in der Melsunger Stadtsporthalle ausgetragen wird, messen die A-Jugend-Bundesligisten der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, des TV Hüttenberg sowie die Jugend-Nationalmannschaft Israels ihre Kräfte. Geleitet wird das Turnier vom DHB-Gespann Fabian Friedl und Rick Herrmann aus Aue.

  • Die Stimmen zum 3. Tag des Sparkassen-Handballcups

    Aaron ZierckeDer TBV Lemgo, FRISCH AUF! Göppingen, die MT Melsungen und der ASV Hamm-Westfalen haben das Halbfinale beim Sparkassen-Handballcup erreicht und kämpfen heute in der Stadtsporthalle Melsungen um den Einzug ins Endspiel. Für den TuS N-Lübbecke hat es hingegen ganz knapp nicht gereicht, die Ostwestfalen verpassten den Sprung in die Vorschlussrunde aufgrund der weniger erzielten Tore gegenüber Lemgo. Vier Trainer und MT-Außen Michael Allendorf ziehen Bilanz

  • Gerlich und Schiller beste Torjäger der Gruppenphase

    Matthias GerlichMit seinen zehn Toren gegen Dynamo Chelyabinsk hat sich Matthias Gerlich gleichauf mit Marcel Schiller zum Ende der Vorrunde an die Spitze der Torschützenwertung gesetzt. Während der Göppinger aber noch am heutigen Nachmittag im Halbfinale gegen den ASV Hamm-Westfalen spielt, ist für den Eisenacher Shooter das Turnier bereits beendet. Die größten Verfolger des Göppinger Linksaußen kommen mit Tim Hornke und Lukas Blohme aus Lemgo bzw. Hamm. Auch Lemgos Christoph Theuerkauf, Melsungens Arjan Haenen, Göppingens Anton Halen sowie Hamms Neuzugänge Vyron Papadopoulos und Julian Krieg schafften den Sprung in die Top 15.

  • 04.08.2017, Zusammenfassung 20 Uhr

    Jeffrey BoomhouwerAm Ende der Gruppenphase beim Sparkassen-Handballcup musste kräftig gerechnet werden. Nach den heutigen Ergebnissen verfügten der TBV Lemgo und der TuS N-Lübbecke über die gleiche Anzahl an Punkten und die gleiche Tordifferenz. Der TBV hatte jedoch insgesamt fünf Tore mehr erzielt und schaffte den Sprung ins Halbfinale. Der HC Elbflorenz Dresden kann nach dem überraschenden Gruppensieg aufgrund anderweitiger Verpflichtungen nicht am Halbfinale teilnehmen, so dass der ASV Hamm-Westfalen dessen Platz im Halbfinale einnimmt.

    FRISCH AUF! Göppingen – TBV Lemgo 31:29 (16:15)

    TuS N-Lübbecke – MT Melsungen 18:32 (7:16)

    ThSV Eisenach – Dynamo Chelyabinsk 35:20 (18:12)

  • 04.08.2017, Ergebnisse und weiterer Spielplan

    Im Halbfinale des Sparkassen-Handballcups kommt es nach den heutigen Ergebnissen zu folgenden Halbfinalpaarungen. Damit es nicht zur einer Wiederholung der heutigen Partie zwischen Göppingen und Lemgo kommt, haben sich die beteiligten Trainer und die Turnierleitung auf eine Änderung der Halbfinalansetzungen entschieden.

    ASV Hamm-Westfalen - FRISCH AUF! Göppingen

    MT Melsungen - TBV Lemgo

  • 04.08.2017, Zusammenfassung 18 Uhr

    Sven VogelDie ersten Partien des letzten Spieltags beim Sparkassen-Handballcup sind absolviert. In allen drei Spielorten gab es enge Duellen, zwischen Ludwigshafen und Coburg am Ende sogar eine Punkteteilung. 

    Die Eulen Ludwigshafen – HSC 2000 Coburg 23:23 (11:13)

    GSV Eintracht Baunatal – Meble Wójcik Elblag 27:29 (11:13)

    ASV Hamm-Westfalen – HC Elbflorenz Dresden 28:29 (15:13)

  • Splitter zum Sparkassen-Handballcup

    Patrik HruscakBei einem großen Turnier wie dem Sparkassen-Handballcup gibt es auch immer wieder kleinere Nachrichten. Diese haben wir in unseren Splittern zusammengefasst.

  • Online-Ticketverkauf geschlossen

    Ab Freitag, 04.08.2017 ist der Online-Verkauf der Eintrittskarten zum Sparkassen Handballcup geschlossen. An den jeweiligen Tageskassen in Gensungen, Bad Hersfeld und Eisenach (04.08.) und Melsungen (Halbfinale 05.08.) sowie für das Finale am 06.08. in Rotenburg an der Fulda sind noch Karten erhältlich.

  • Die Stimmen zum 2. Tag des Sparkassen-Handballcups

    Elblag - LübbeckeAm zweiten Tag des Sparkassen-Handballcups haben sowohl der TBV Lemgo wie auch die MT Melsungen einige Leistungsträger geschont. TBV-Coach Florian Kehrmann und MT-Kapitän Michael Müller äußern sich zu diesen Maßnahmen. Darüber hinaus bilanzieren Eisenachs Trainer Christoph Jauernik und Lübbeckes Coach Aaron Ziercke die zweite Partie ihres Teams.

  • Außenspieler dominieren Torschützenwertung

    Rene GruszkaGöppingens Marcel Schiller hat seine Führung in der Torjägerwertung behauptet. Der Linksaußen liegt nun mit 15 Toren vor Coburgs Florian Billek und Lübbeckes Rene Gruszka (je 13). 

  • Galerie zum 2. Spieltag vom Sparkassen-Handballcup

    Auch am zweiten Spieltag beim Sparkassen-Handballcup gab es wieder attraktive, spannende und interessante Spiele. Eine Bildergalerie liefert ein paar Eindrücke.

  • 03.08.2017, Zusammenfassung 20 Uhr

    Rene GruszkaFrisch Auf! Göppingen hat sich nach der gestrigen Auftaktniederlage eindrucksvoll zurückgemeldet und Die Eulen Ludwigshafen deutlich in die Schranken gewiesen. Auch der TuS N-Lübbecke feierte gegen Meble Wojcik Elblag einen deutlichen Sieg. Die erste Punkteteilung gab es hingegen zwischen den beiden Zweitligisten ThSV Eisenach und HC Elbflorenz Dresden.

    FRISCH AUF! Göppingen – Die Eulen Ludwigshafen 36:20 (17:9)

    TuS N-Lübbecke – Meble Wójcik Eblag 32:17 (17:6)

    ThSV Eisenach – HC Elbflorenz Dresden 34:34 (18:17)

  • 03.08.2017, Zusammenfassung 18 Uhr

    Johannes Golla - Foto: Hartung
    Der TBV Lemgo, die MT Melsungen und der ASV Hamm-Westfalen liegen auf Kurs in Richtung Halbfinale. Das Trio feierte am zweiten Spieltag den zweiten Sieg und hat damit gute Chancen die Vorschlussrunde zu erreichen. 

    TBV Lemgo – HSC 2000 Coburg 27:20 (13:12)

    GSV Eintracht Baunatal – MT Melsungen 25:35 (12:17)

    Dynamo Chelyabinsk – ASV Hamm-Westfalen 21:35 (12:13)

  • Galerie zum 1. Spieltag des Sparkassen-Handballcups

    Attraktiver Handball wurde am 1. Spieltag des Sparkassen-Handballcups geboten. Ein paar Eindrücke wurden in einer Galerie festgehalten.

  • Stimmen zum 1. Spieltag

    Jan BroschMit teilweise deutlichen, aber auch knappen Resultaten und einer faustdicken Überraschung wartete der 1. Spieltag des Sparkassen-Handballcups auf. Wir haben einige Stimmen zusammengetragen.

  • Aaron Ziercke: „Typisches Auftaktspiel gegen unterklassige Mannschaft“

    Aaron ZierckeIm vergangenen Sommer hat Aaron Ziercke den TuS N-Lübbecke übernommen, der ehemalige Nationalspieler führte die Ostwestfalen souverän zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga und schaffte den direkten Wieederaufstieg in die stärkste Liga der Welt. Mit dem Sieg über Baunatal ist der TuS gut in den Sparkassen-Handballcup gestartet und hat gute Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Im Interview spricht der Coach über die bisherige Vorbereitung und das Turnier.

  • Pascal Durak: "Wir arbeiten an Feinheiten"


    Pascal DurakVom Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen und über die SG Leutershausen kam Pascal Durak 2015 zu den Eulen Ludwigshafen. Der Rechtsaußen spricht im Interview über die bisherige Saisonvorbereitung, die Auftaktpartie beim Sparkassen-Handballcup und das heutige Spiel gegen Frisch Auf Göppingen.

     

  • Göppinger Schiller Toptorjäger des 1. Spieltags

    Patrik Hruscak

    110 unterschiedliche Torschützen gab es am ersten Spieltag des Sparkassen-Handballcups. Am torhungrigsten war Göppingens Marcel Schiller. Der Linksaußen kam aufgrund der insgesamt sieben verwandelten Siebenmeter auf neun Tore. Doch die Konkurrenz ist noch dicht beieinander. Gleich fünf Spieler teilen sich momentan den zweiten Rang, drei weitere haben zum Auftakt sechsmal und zehn Spieler fünfmal getroffen. 

  • 02.08.2017, Zusammenfassung 20 Uhr

    Jeffrey Boomhouwer - Hartung

    Am Abend gab es beim Sparkassen-Handballcup die erste faustdicke Überraschung, denn der HSC 2000 Coburg ist nach dem Sieg über Frisch Auf Göppingen Tabellenführer. Den deutlichsten Triumph feierte der Titelverteidiger MT Melsungen, der ThSV Eisenach ist hingegen vor heimischer Kulisse mit einer Niederlage gestartet.

    HSC Coburg 2000 – FRISCH AUF! Göppingen 27:23 (16:13)

    MT Melsungen – Meble Wójcik Elblag 36:14 (17:6)

    ThSV Eisenach – ASV Hamm-Westfalen 21:24 (10:11)

  • 02.08.2017, Zusammenfassung 18 Uhr

    Kenji Hövels

    Die ersten Partien des Sparkassen-Handballcups sind gespielt. Die Erstligisten TBV Lemgo und TuS N-Lübbecke konnten am Ende ebenso über einen Sieg jubeln wie der Zweitligaaufsteiger HC Elbflorenz Dresden. 

    TBV Lemgo – Die Eulen Ludwigshafen 28:25 (14:12)

    TuS N-Lübbecke – GSV Eintracht Baunatal 29:22 (16:15)

    Dynamo Cheljabinsk – HC Elbflorenz Dresden 26:37 (10:16)

  • A-Jugend in Eisenach und B-Jugend in Bad Hersfeld

    Wie bereits im Frühjahr diesen Jahres angekündigt, pausiert der traditionelle Sparkassen-Handballcup in diesem Sommer mit seiner anstehenden 20. Auflage. Aufgrund der Teilnahme der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Brasilien und dem fehlen vieler weiterer Nationalspieler bei den deutschen Bundesligisten hatte zu der Entscheidung des Veranstalters geführt. Im kommenden Jahr soll es dann zur 20. Auflage kommen.
    In diesem Jahr wird es aber dennoch tollen Handballsport in der Region Osthessen und Thüringen geben. Dabei wird die Jugend und damit der Nachwuchs im Mittelpunkt stehen. Gemeinsam mit dem Sparkassen- und Giroverband Hessen Thüringen und der Kreissparkasse Schwalm-Eder, der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg und der Wartburg-Sparkasse sowie den örtlichen Ausrichtern sind verschiedene Jugendturniere geplant.
    Bereits im Juni wurden in Melsungen hervorragend besetzte C- und D-Jugendturniere durchgeführt. Anfang September stehen nun die A-und B-Jugendlichen im Fokus.
    Am 3. September kämpfen die A-Jugendlichen in der Werner-Aßmann-Halle um den Turniersieg. Mit dabei sind folgende Teams: ThSV Eisenach, HSC 2000 Coburg, TV Hüttenberg und TV Hersfeld
    Spielbeginn ist um 10 Uhr, die Siegerehrung ist für 15.30 Uhr geplant.
    Am 4. September schließt der Junior Sparkassen-Cup mit dem B-Jugendturnier in Bad Hersfeld ab. Hier werden der gastgebende TV Hersfeld, JSG Waldhessen, HSC 2000 Coburg und TV Hüttenberg um den Siegerpokal kämpfen. Spielbeginn ist ebenfalls um 10 Uhr in der Geistalhalle in Bad Hersfeld
    Auch bei diesen beiden Turnieren wird der Eintritt frei sein und den Handballinteressierten die Möglichkeit geben, den Nachwuchs des Handballs genau unter die Lupe zu nehmen.

  • T-Shirts 2015 im Ausverkauf

    Die restlichen T-Shirts, Funktionsshirts und TechFit-Shirts gehen jetzt zu besonders günstigen Preisen über die Ladentheke. Wer hier noch etwas bestellen möchte (z.B. als Aufwärmshirts für die Mannschaft) kann das gerne per Mail an h.aust(at)sparkassenhandballcup.de tun. Bitte bei der Berechnung des Preises nicht das Porto vergessen. 1-2 Shirts (2,40 Euro), 3 - 8 Shirts (3,79 Euro) mehr als 8 Shirts (5,90 Euro). Wir verschicken die Shirts gemeinsam mit einer Rechnung.

    Baumwoll-T-Shirt kostet nur noch 2,- Euro
    S=25, L=28, XL=67, XXL=82



    Funktion-Shirt kostet nur noch 5,- Euro
    W Größe 34=22 Stk.
    M Größe 3 = 2 Stk.



    TechFit-Shirt kostet nur noch 5,- Euro
    W Größe 32 = 8
    M Größe 46 = 1

     

  • Galerie zum Sparkassen-Handballcup 2015

    Sieger Sparkassen-Handballcup 2015: MT Melsungen

    Sieger 2015: MT Melsungen

  • Die Stimmen zum Sparkassen-Handballcup

    Johan SjöstrandFünf Siege in fünf Tagen, die MT Melsungen hat mit dem 34:27-Erfolg über den TBV Lemgo zum ersten Mal den Sparkassen-Handballcup gewonnen. Zufriedenheit herrschte aber nicht nur auf der Seite der Sieger.

  • Melsungen gewinnt erstmals Sparkassen-Handballcup

    Jeffrey Boomhouwer 

    In Rotenburg an der Fulda hat die MT Melsungen in einem spannenden Finale mit einem 34:27 (19:15)-Erfolg gegen den TBV Lemgo erstmals den Sparkassen-Handballcup gewonnen. Vor 950 Zuschauern in der Göbel Hotels Arena stand die Begegnung in der 46. Minute beim Stand von 22:22 auf des Messers Schneide. Als Lemgo zahlreiche Chancen vergab, bestrafte dies die MT mit Tempogegenstößen, um sich vorentscheidend abzusetzen. Bester Torschütze der Partie war Jeffrey Boomhouwer mit neun Toren für Melsungen. Dessen Teamkollege Marino Maric konnte mit sechs Treffern noch die Torjägerkanone gewinnen. Für den TBV Lemgo war Patrick Zieker sechsmal erfolgreich.

     

  • Alle Halbfinalisten mit Turnier zufrieden

    Timm SchneiderZufriedene Gesichter nach den Halbfinalpartien des Sparkassen-Handballcups in Melsungen am gestrigen Tage. Auch die unterlegenen Teams Coburg und Hannover-Burgdorf zogen durchaus eine positive Bilanz nach dem Turnier, während sich bei Lemgo und Melsungen schon der Blick in Richtung Finale richtete.

  • Kampf um Torjägerkanone: Eine Doppelspitze und Maric als bester Verfolger

    Marino MaricGemeinsam mit dem Coburger Romas Kirveliavicius, der im Halbfinale gegen den TBV Lemgo fünf Treffer erzielte, steht Azat Valiullin weiterhin mit 25 Toren auf Platz 1 der Torschützenliste beim Sparkassen-Handballcup. Auf dem 3. Rang folgt Hannover-Burgdorfs Runar Karason.

  • Melsungen folgt Lemgo ins Endspiel des Sparkassen-Handballcups

    Philipp MüllerDie MT Melsungen hat beim Sparkassen-Handballcup in der heimischen Stadtsporthalle mit einem 31:24 (16:12)-Erfolg gegen die TSV Hannover-Burgdorf das Finale erreicht. Besonders eine starke 6:0-Deckung und das gewohnt schnelle Konterspiel verhalfen den Nordhessen zum Sieg. Im Endspiel trifft die Mannschaft von Trainer Michael Roth auf den TBV Lemgo, der sich zuvor gegen den HSC Coburg durchsetzte. Das Finale des Sparkassen-Handballcups findet am Sonntag um 17 Uhr in Rotenburg an der Fulda statt.

  • Lemgo erster Finalist des Sparkassen-Handballcups

    Erwin FeuchtmannDer TBV Lemgo ist als erste Mannschaft in das Finale des Sparkassen-Handballcups eingezogen. Vor 750 Zuschauern in der Stadtsporthalle Melsungen setzte sich der Bundesligist am Samstag im Halbfinale gegen den HSC Coburg mit 29:36 (9:18) durch. Den Grundstein für den Sieg legten die Lemgoer in der ersten Halbzeit durch eine kompakte 6:0-Defensive, wodurch häufige Tempogegenstöße resultierten. Im zweiten Halbfinale (Anpfiff 19.30 Uhr) trifft die MT Melsungen auf Hannover-Burgdorf.

  • "Ansprüche sind sehr hoch" - Ägyptens Torhüter mit Spezialtraining beim Sparkassen-Handballcup

    Hady Sahin und drei weitere Torhüter der ägyptischen Nationalmannschaft kamen am Wochenende während des Sparkassen-Handballcups zu einer für sie speziellen Trainingseinheit, welche in Deutschland seit Jahrzehnten üblich ist - dem Torhütertraining.

  • Galerie zum Sparkassen-Handballcup

    Galerie zum Sparkassen-Handballcup

  • Magdeburg gelingt im Schlussspurt die Titelverteidigung

    Sieger SC Magdeburg

    Der SC Magdeburg hat seinen Titel beim Sparkassen-Handballcup erfolgreich verteidigt. In einem über lange Zeit spannendem Finale hatten die Elbestädter die größeren Reserven und siegten am Ende mit 36:32 (16:17). Bester Torschütze des SCM war Rechtsaußen Robert Weber (12/5), der auch mit 42 Toren bester Torschütze des Turniers, das insgesamt 7.500 Zuschauer besuchten, wurde. Für Melsungen erzielten Michael Allendorf (6/5) und Patrik Fahlgren (6) die meisten Treffer. Der Schwede, der gestern noch die Nordhessen ins Siebenmeterwerfen gerettet hatte, wurde zudem noch wertvollster Spieler des Turniers. Die Auszeichnung des besten Torhüters bekam Thomas Bauer vom TBV Lemgo.

  • MT Melsungen führt im Finale nach der ersten Halbzeit

    Die MT Melsungen führt im Finale um den Sparkassen-Handballcup nach der ersten Halbzeit mit 17:16 gegen den SC Magdeburg. Im Endspiel in Rotenburg a. d. Fulda waren die bisher erfolgreichsten Torschützen Johannes Sellin (5) für Melsungen und Robert Weber (6) für Magdeburg. Robert Weber führt somit die Torschützenliste des Turniers mit 35 Treffern vor Tim Hornke (Lemgo/33 Treffer) an.

  • Heute 17 Uhr Finale SC Magdeburg gegen MT Melsungen

    Heute um 17 Uhr Finale des Sparkassen-Handballcups in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg an der Fulda zwischen dem SC Magdeburg und der MT Melsungen. Es gibt noch Karten an der Tageskasse! Die Teams freuen sich auf ihren Besuch!

    Hallenöffnung um 16 Uhr.

  • Nach starker Aufholjagd, Melsungen siegt nach Siebenmetern

    Jubel bei der MT Melsungen

    War das erste Halbfinale, das der SC Magdeburg am Ende mit 32:30 gegen den ThSV Eisenach für sich entschieden hatte, schon nichts für schwache Nerven, so sollte das zweite Semifinale zwischen der MT Melsungen und dem TBV Lemgo noch einen draufsetzen. Erst im Siebenmeterwerfen fiel die Entscheidung, nachdem die Lipper bereits in der zweiten Halbzeit eine Fünf-Tore-Führung innehatten. Dort setzte sich dann die MT Melsungen mit 32:30 (29:29, 13:16) durch.

  • Magdeburg erreicht Finale nach hartem Kampf

    Marko Bezjak

    Was für ein packendes erstes Halbfinale beim Sparkassen-Handballcup. In der Melsunger Stadtsporthalle verlangte der Zweitligist ThSV Eisenach dem SC Magdeburg alles ab und musste sich dem Titelverteidiger am Ende denkbar knapp mit 30:32 (13:16) geschlagen geben. Die Elbestädter erreichen damit das Endspiel am morgigen Sonntag in der Göbel Hotels Arena zu Rotenburg an der Fulda, wo um 17 Uhr entweder die MT Melsungen oder der TBV Lemgo, die das zweite Halbfinale bestreiten, als Gegner warten.

  • 20 Uhr: Melsungen und Lemgo schaffen Halbfinaleinzug

    Nenad Vuckovic

    Spannung bis zur buchstäblich letzten Sekunde um den Einzug ins Halbfinale des Handball-Sparkassencup. Am Ende sollte sich der ThSV Eisenach als bester Gruppenzweiter hauchdünn ins Halbfinale retten. Die Thüringer hatten in der Tordifferenz einen Treffer Vorsprung vor Frisch Auf Göppingen und zwei Tore Vorsprung auf den VfL Gummersbach. Beide Teams wurden am dritten Spieltag durch die erste Niederlage abgefangen.. Im Halbfinale kommt es somit erneut zum Duell zwischen Magdeburg und Eisenach, das zweite Halbfinale bestreiten die MT Melsungen und der TBV Lemgo.

  • 18 Uhr: Emsdetten kann auf Halbfinale hoffen

    Dominik Kelm

    Von den Mannschaften, die am letzten Vorrundenspieltag des Sparkassen-Handballcups um 18 Uhr spielten, kann lediglich noch der TV Emsdetten auf den Einzug ins Halbfinale hoffen. Die Münsterländer schlugen Eintracht Baunatal mit 25:19 und benötigen nun Schützenhilfe vom VfL Gummersbach, dem SC Magdeburg und Frisch Auf Göppingen, um bester Gruppenzweiter zu werden.

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.