15 | 11 | 2018

VfL Gummersbach will positive Entwicklung fortsetzen

(Vorrundengruppe 2 in Korbach)
Den Klassenerhalt hat sich der VfL Gummersbach in dieser Saison frühzeitiger gesichert, als in der Vorsaison und der neue Co-Trainer Jörg Lützelberger ist nach seinem Karriereende als Bundesligaspieler optimistisch, dass man in der kommenden Spielzeit einen weiteren Schritt nach oben machen kann. „Die Entwicklung als Verein ist positiv, die Mannschaft ist menschlich super“, stellt Lützelberger fest und streicht heraus: „Wir haben eine Situation, das aus der letztjährigen Startformation uns nur ein Spieler verlassen hat.“
Gemeint ist Barna Putics, der Ungar hat sich für einen Wechsel nach Frankreich entschieden und spielt dort künftig für Tremblay en France. Doch im Rückraum stellen sich die Oberberger künftig breiter auf, über internationale Erfahrung verfügen der Isländer Gunnar Steinn Jonsson (HBC Nantes) und der schwedische Linkshänder Magnus Persson (Halmstad). Hoffnungsvolle Talente sind hingegen Julius Kühn (TUSEM Essen) und Simon Ernst (Bayer Dormagen).
Fünfter Neuzugang ist Alexander Becker. Der Kreisläufer, zuletzt in Diensten des TV Neuhausen, wird die Lücke schließen, die durch das Karriereende Lützelbergers sowie den Abschied von Michal Kopco entstanden ist. „Ich freue mich richtig auf die kommenden Wochen“, so Trainer Emir Kurtagic beim Trainingsauftakt und verriet: „Die Stärkung der Deckung ist ein primäres Ziel.“ Den Verein verlassen haben auch der dritte Torhüter Lucas Puhl (TuS Ferndorf) und Spielmacher Fredrik Larsson (Ziel unbekannt).

Testimonial 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.